WP Care –

I care for your WordPress!

Kommentare mit nofollow oder dofollow?

erstellt am: 05.10.2012 von WP Care | Kategorie(n): Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Stan­dard­mäßig ver­sieht Word­Press Web­sites von Kom­men­ta­toren, die mit ihrem Namen im Kom­men­tar ver­linkt wer­den, mit dem Attrib­ut nofol­low. Das ver­hin­dert, dass Such­maschi­nen dem Link fol­gen. Der Grund dafür ist, dass manche Kom­men­ta­toren und auch Spam­mer ver­suchen, über Massenkom­men­tierun­gen in Blogs einge­hende Links zu bekom­men. Es gibt zwar Plu­g­ins und Funk­tio­nen für die functions.php, die das Attrib­ut nofol­low ganz raus­löschen und die Links damit in soge­nan­nte dofol­low-Links umwan­deln. Aber dadurch ver­lieren Sie unter Umstän­den auch etwas die Kon­trolle und geben, wenn Sie nicht auf­passen, Kom­men­ta­toren mit zweifel­haften Web­sites gle­ich einen einge­hen­den Link.

Auf der anderen Seite möcht­en Sie Kom­men­ta­toren, die sin­nvolle Kom­mentare schreiben und so zum Mehrw­ert des Blogs beitra­gen, vielle­icht aber auch einen einge­hen­den Link als Dank zurück­geben, wenn Sie auch die Web­site des Kom­men­ta­tors überzeugt.

Ich habe mich in diesem Blog daher jet­zt für eine etwas andere Lösung entsch­ieden. Ich habe eine Funk­tion in die functions.php einge­baut, die ab dem drit­ten Kom­men­tar eines Kom­men­ta­toren das Attrib­ut nofol­low aus dem Link zu sein­er Web­site raus­löscht, so dass Such­maschi­nen dem Link fol­gen kön­nen. Ich halte das für eine sin­nvolle Qual­ität­skon­trolle. Im Zweifels­fall behalte ich mir aber vor, einen Link zu ein­er Web­site eines Kom­men­ta­toren aus dem Kom­men­tar ganz her­auszulöschen, wenn ich zu der Ansicht komme, dass die Inhalte der Web­site nicht die Qual­ität haben, die nötig ist, um sie meinen Leserin­nen und Lesern guten Gewis­sens über einen Link zu empfehlen. Das habe ich auch bei nofol­low-Links auf Web­sites von Kom­men­ta­toren schon so gehand­habt.

Was hal­ten Sie von dieser Lösung? Und wie hand­haben Sie das in Ihrem Blog? Erlauben Sie Such­maschi­nen, Links von Kom­men­ta­toren zu fol­gen oder nicht?

Bitte beachten Sie: Eine Angabe von Name und Mailadresse ist zum Kommentieren nicht erforderlich!

5 Antworten zu “Kommentare mit nofollow oder dofollow?”

  1. avatar Zahnarzt-XXL sagt:

    Hmm, keine Ahnung ob das eine gute Lösung ist. Ganz ehrlich, wer kommt schon dreimal auf die gle­iche Home­page vor­bei ? Meist lan­det man irgend­wo per Zufall, und dann wäre es schön bei sin­nvollem Kom­men­tar auch einen dofol­low Link zu bekom­men. Ver­steh die Prob­lematik auch nicht so, man kann doch Dofol­low ein­stellen, aber das der Link erst nach Über­prü­fung freigeschal­tet wird. Somit hat man genug Kon­trolle.

    • avatar WP Care sagt:

      Die Prob­lematik liegt darin, dass es einige Spezial­is­ten gibt, die dann zig Blogs mit Kom­mentaren beglück­en, weil sie sich möglichst viele einge­hende Links erhof­fen. Das möchte man unterbinden. Und ich habe min­destens ein Blog, in dem es viele wiederkehrende Kom­men­ta­toren gibt. Wenn man gut ist, ist das kein Prob­lem, dann kom­men die Leute wieder.

  2. avatar Chris sagt:

    Ich habe auf meinem Blog auch mit nem Plug-In das automa­tis­che Nofol­low gelöscht. Weil Ich sowieso jeden Kom­men­tar über­prüfe, kann man auch einem Nutzer, der sich wirk­lich Mühe gibt beim Kom­men­tieren, und nicht nur “net­ter Artikel” schreibt, auch mit einem DoFol­low belohnen. Das bringt auch echte Diskus­sio­nen zus­tande.

  3. avatar Henning sagt:

    Sowas Ähn­lich­es gibt’s schon: http://www.michelem.org/wordpress-plugin-nofollow-free/
    Hab ich bei mir auch seit langem im Ein­satz.

  4. avatar Aaron sagt:

    Finde die Option nach 3 Kom­mentaren auch nicht schlecht.
    Kurz zum ersten Kom­men­tar. Es gibt natür­lich viele Fälle das man ein­mal auf ein­er Web­seite lan­det, ist die Web­seite bzw. der Con­tent gut, komme ich z.B. gerne öfter vor­bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zum Menue Zum Inhalt

Impressum

last modified: 04/14/2013 by WP Care