WP Care –

I care for your WordPress!

Kommentare mit nofollow oder dofollow?

erstellt am: 05.10.2012 von WP Care | Kategorie(n): Kommentare | Schlagwörter: , , , ,

Standardmäßig versieht WordPress Websites von Kommentatoren, die mit ihrem Namen im Kommentar verlinkt werden, mit dem Attribut nofollow. Das verhindert, dass Suchmaschinen dem Link folgen. Der Grund dafür ist, dass manche Kommentatoren und auch Spammer versuchen, über Massenkommentierungen in Blogs eingehende Links zu bekommen. Es gibt zwar Plugins und Funktionen für die functions.php, die das Attribut nofollow ganz rauslöschen und die Links damit in sogenannte dofollow-Links umwandeln. Aber dadurch verlieren Sie unter Umständen auch etwas die Kontrolle und geben, wenn Sie nicht aufpassen, Kommentatoren mit zweifelhaften Websites gleich einen eingehenden Link.

Auf der anderen Seite möchten Sie Kommentatoren, die sinnvolle Kommentare schreiben und so zum Mehrwert des Blogs beitragen, vielleicht aber auch einen eingehenden Link als Dank zurückgeben, wenn Sie auch die Website des Kommentators überzeugt.

Ich habe mich in diesem Blog daher jetzt für eine etwas andere Lösung entschieden. Ich habe eine Funktion in die functions.php eingebaut, die ab dem dritten Kommentar eines Kommentatoren das Attribut nofollow aus dem Link zu seiner Website rauslöscht, so dass Suchmaschinen dem Link folgen können. Ich halte das für eine sinnvolle Qualitätskontrolle. Im Zweifelsfall behalte ich mir aber vor, einen Link zu einer Website eines Kommentatoren aus dem Kommentar ganz herauszulöschen, wenn ich zu der Ansicht komme, dass die Inhalte der Website nicht die Qualität haben, die nötig ist, um sie meinen Leserinnen und Lesern guten Gewissens über einen Link zu empfehlen. Das habe ich auch bei nofollow-Links auf Websites von Kommentatoren schon so gehandhabt.

Was halten Sie von dieser Lösung? Und wie handhaben Sie das in Ihrem Blog? Erlauben Sie Suchmaschinen, Links von Kommentatoren zu folgen oder nicht?

Bitte beachten Sie: Eine Angabe von Name und Mailadresse ist zum Kommentieren nicht erforderlich!

5 Antworten zu “Kommentare mit nofollow oder dofollow?”

  1. avatar Zahnarzt-XXL sagt:

    Hmm, keine Ahnung ob das eine gute Lösung ist. Ganz ehrlich, wer kommt schon dreimal auf die gleiche Homepage vorbei ? Meist landet man irgendwo per Zufall, und dann wäre es schön bei sinnvollem Kommentar auch einen dofollow Link zu bekommen. Versteh die Problematik auch nicht so, man kann doch Dofollow einstellen, aber das der Link erst nach Überprüfung freigeschaltet wird. Somit hat man genug Kontrolle.

    • avatar WP Care sagt:

      Die Problematik liegt darin, dass es einige Spezialisten gibt, die dann zig Blogs mit Kommentaren beglücken, weil sie sich möglichst viele eingehende Links erhoffen. Das möchte man unterbinden. Und ich habe mindestens ein Blog, in dem es viele wiederkehrende Kommentatoren gibt. Wenn man gut ist, ist das kein Problem, dann kommen die Leute wieder.

  2. avatar Chris sagt:

    Ich habe auf meinem Blog auch mit nem Plug-In das automatische Nofollow gelöscht. Weil Ich sowieso jeden Kommentar überprüfe, kann man auch einem Nutzer, der sich wirklich Mühe gibt beim Kommentieren, und nicht nur „netter Artikel“ schreibt, auch mit einem DoFollow belohnen. Das bringt auch echte Diskussionen zustande.

  3. avatar Henning sagt:

    Sowas Ähnliches gibt’s schon: http://www.michelem.org/wordpress-plugin-nofollow-free/
    Hab ich bei mir auch seit langem im Einsatz.

  4. avatar Aaron sagt:

    Finde die Option nach 3 Kommentaren auch nicht schlecht.
    Kurz zum ersten Kommentar. Es gibt natürlich viele Fälle das man einmal auf einer Webseite landet, ist die Webseite bzw. der Content gut, komme ich z.B. gerne öfter vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zum Menue Zum Inhalt

Impressum

last modified: 04/14/2013 by WP Care