WordPress

Vor dem Update auf WordPress 3.5: Links und Blogrolls sichern!

Wor­d­Press 3.5 steht vor der Tür. Noch befin­det sich die Ver­si­on im Beta-Sta­di­um. Aber schon jetzt ist eine wich­ti­ge Ände­rung bekannt gewor­den, die Sie bei einem Update unbe­dingt berück­sich­ti­gen soll­ten, weil sonst zumin­dest lang­fris­tig eine wich­ti­ge Sek­ti­on in Ihrem Blog ver­lo­ren­ge­hen könn­te. Con­ti­nue rea­ding „Vor dem Update auf Wor­d­Press 3.5: Links und Blog­rolls sichern!”

Smileys

Sind Smileys beim Bloggen angebracht?

Heu­te wird der Ur-Smi­ley 🙂 30 Jah­re alt. Er wur­de damals von einem frus­trier­ten User ein­ge­führt, um nicht ganz so ernst gemein­te Bei­trä­ge in einem Forum kennt­lich machen zu kön­nen, weil es immer wie­der zu Miss­ver­ständ­nis­sen auf­grund feh­len­der Hin­wei­se auf die Kon­no­ta­ti­on eines Bei­trags kam. Mitt­ler­wei­le haben noch vie­le wei­te­re Smi­leys, auch Emo­ti­cons genannt, Ein­zug in die Online-Welt gehal­ten. Nahe­zu für jede Emo­ti­on gibt es ein ent­spre­chen­des Emo­ti­con. Die durch Satz­zei­chen dar­ge­stell­ten Emo­ti­cons wur­den im Lau­fe der Zeit von Emo­ti­ons­be­kun­dun­gen ergänzt, die in Stern­chen gesetzt wer­den, bei­spiels­wei­se *heul* oder *lächel*. In vie­len Berei­chen des Net­zes sind Emo­ti­cons heu­te nicht mehr weg­zu­den­ken. Auch in Blogs fin­det man sie immer wie­der. Aber gehö­ren Sie dort auch hin? Ist es nicht ein Zei­chen man­geln­der Serio­si­tät, in einem Blog­ar­ti­kel Smi­leys zu ver­wen­den? Con­ti­nue rea­ding „Sind Smi­leys beim Blog­gen ange­bracht?”

WordPress kommerziell nutzen

Bezahlte Gastposts: Geht das gut?

Bezahl­te Gast­posts sind umstrit­ten. Ein aktu­el­les Bei­spiel: Der Rechts­an­walt Udo Vet­ter hat bekannt­ge­ge­ben, dass er in sei­nem bekann­ten juris­ti­schen Blog law­blog nun mit dem Ver­si­che­rer ARAG „koope­riert”. ARAG wer­de pro Woche ein bis zwei eige­ne Bei­trä­ge zu sei­nem Blog bei­steu­ern, sonst ände­re sich nichts. ARAG wer­de, so Vet­ter, kei­nen Ein­fluss auf die Inhal­te ande­rer Arti­kel neh­men.

Wie man in den Kom­men­ta­ren zu die­ser Ankün­di­gung erse­hen kann, stößt die­ses Unter­fan­gen nicht nur auf Gegen­lie­be. Eini­ge Kom­men­ta­to­ren wer­fen ihm vor, dass sein Blog damit sei­ne Unab­hän­gig­keit ver­lie­re.

Ob das wirk­lich pas­sie­ren wird, bleibt abzu­war­ten. Con­ti­nue rea­ding „Bezahl­te Gast­posts: Geht das gut?”