ClassicPress

Ich biete jetzt auch ClassicPress an!

WordPress geht seit der Version 5.0 mit dem Projekt Gutenberg neue Wege, die nicht jedem gefallen. Als erster Schritt wurde ein neuer Editor eingeführt, der aus meiner Sicht grade für Anfänger sehr viel komplizierter ist. Weitere tiefgreifende Veränderungen folgen. So soll WordPress in weiten Teilen auf JavaScript umgestellt werden, was die Last und auch Sicherheitsrisiken weitestgehend vom Server auf die Rechner der Besucher verlagert. Das ist eine Entwicklung, die ich ebenfalls nicht gutheißen kann.

Es gibt jedoch eine mittlerweile stabile Alternative zu WordPress. Das Projekt nennt sich ClassicPress und hat sich zum Ziel gesetzt, WordPress in der Form, wie sie bis zur Version 4.9.10 bestand, weiterzuentwickeln. Ich habe ClassicPress mittlerweile getestet und hatte keine Probleme beim Umstieg, der bei einer bestehenden WordPress-Seite ganz einfach über ein Plugin funktioniert. Bisher sind mir auch keine Probleme mit Plugins oder Themes bekannt. Wer also das “alte” WordPress in einer stabilen, mit regelmäßigen Updates versehenen Version weiter nutzen will, dem biete ich gerne an, mit ClassicPress zu arbeiten.

Ein paar Einschränkungen können auf lange Sicht natürlich auftreten. Es mag sein, dass einige Plugins wegen der Weiterentwicklung von Gutenberg umgeschrieben werden müssen und dann auf ClassicPress nicht oder nicht mehr richtig funktionieren. In diesem Fall muss man sich nach Alternativen umsehen. Ich halte dieses Problem jedoch für lösbar, weil bei Plugins oft viele Wege nach Rom führen, das heißt es meist einen Ersatz für einem Plugin gibt.

Ich persönlich werde zumindest einige Blogs mit WordPress weiterbetreiben, um auf beiden Systemen auf dem Laufenden zu bleiben. Atari-Frosch hat derweil einen Erfahrungsbericht mit ClassicPress auf einem Produktivsystem geschrieben, der ebenfalls sehr positiv ausfällt.

WordPress

Vor dem Update auf WordPress 3.5: Links und Blogrolls sichern!

WordPress 3.5 steht vor der Tür. Noch befindet sich die Version im Beta-Stadium. Aber schon jetzt ist eine wichtige Änderung bekannt geworden, die Sie bei einem Update unbedingt berücksichtigen sollten, weil sonst zumindest langfristig eine wichtige Sektion in Ihrem Blog verlorengehen könnte. Continue reading “Vor dem Update auf WordPress 3.5: Links und Blogrolls sichern!”

DSGVO

WP-Piwik als datenschutzfreundliche Alternative zu Statistiken mit Akismet

Der Webmaster Friday fragt diese Woche nach den wichtigsten WordPress-Plugins. Da darf natürlich ein gutes Statistik-Plugin nicht fehlen. Bekanntermaßen ist das standardmäßig vorinstallierte Plugin Akismet jedoch nicht datenschutzkonform, weil es personenbezogene Daten von Besuchern wie die IP-Adresse zur Analyse an amerikanische Server übermittelt. Auch Google Analytics übermittelt Daten an amerikanische Server. Die Webanalyse-Software Piwik mit dem WordPress-Plugin WP-Piwik ist eine gute Alternative zu Akismet und Goole Analytics, weil sie auf dem eigenen Webspace installiert wird und sich durch die Möglichkeit, IP-Adressen zu anonymisieren, datenschutzkonform einsetzen lässt. Die datenschutzrechtliche Unbedenklichkeit von Piwik unter diesen Voraussetzungen hat auch eine Überprüfung durch das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein bestätigt. Continue reading “WP-Piwik als datenschutzfreundliche Alternative zu Statistiken mit Akismet”